Zeepier (Arenicola marina)

DE: Gewöhnlicher Wattwurm EN: Lug worm DK: Almindelig sandorm
Korte beschrijving overal, vaak terug te vinden
Deelinformatie Gang van de wadpier
Oude gang van wadpier
Uitwerpselen van wadpier
Gaatje van de wadpier
Vondstfrequentie 61 vondstmeldingen , Verspreidingskaart
Verspreiding
Nordhalbkugel, Spanien bis Nordmeer, Wattenmeer und westliche Ostsee inheems
Status
heimisch
Klimaatgevoeligheid
wohl wenig empfindlich Stirbt bei Temperaturen über 18° C bald ab. Im Boden verborgen übersteht er die Sommerhitze, jedoch kann es im Sommer zu Funden sterbender Wattwürmer auf der Wattoberfläche kommen.
Grootte en Leeftijd Meist 20, selten 40 cm lang, wird im Durchschnitt 5 Jahre alt
Uiterlijk
Körpermitte mit Kiemen und Borstenfüßen, Schwanzende glatt Watt wär dat Watt ohne den Wurm? Genau: Eine öde, eintönige Ebene ohne jeden Anhaltspunkte für das Auge. So aber bietet der Wattboden dem Betrachter eine unermessliche Vielfalt individuell unterschiedlicher Sandhäufchen. Kleine Würmer machen kleine Häufchen, große Würmer machen große Haufen, und die nächste Flut macht alles platt. Welch Wunder der Dynamik im Watt! Eine Landschaft in stetigem Wandel... Jetzt im Oktober ist die Paarungszeit der Wattwürmer. Nicht, dass man sie röhren hören oder bei Revierkämpfen beobachten kann. Sie liegen wie immer in 30 cm Tiefe im waagerechten Teil ihrer U- oder J-förmigen Röhren. Doch manchmal kann man aus dem Hinterende einzelner Röhren, dort, wo der Sandschnur-Kothaufen ist, Sperma austreten sehen. Es wird von der nächsten Flut verbreitet und befruchtet die Eier, die sich in den Wohnröhren der Weibchen befinden. Der braun bis schwarz gefärbte, fingerdicke Wurm ist durch seinen ausstülpbaren Rüssel, die roten Kiemenbüschel und sein dünneres Schwanzende unverwechselbar.
Classificatie Borstenwürmer
Zeepier in de WoRMS-Databank
Foto van deze soort:
Zeepier

Fotoinformatie: Zeepier

Auteurs Rainer Borcherding
Licentiehouder Schutzstation Wattenmeer
Licentie aanwijzing Copyrighted Material; the copyright remains with the author (not this web publication)
Licentie cc-by-sa 3.0
Verdere foto's