Geschubde zeerups (Lepidonotus squamatus)

DE: Seeraupe EN: Twelve-scaled worm DK: Grov skælryg
Korte beschrijving overal, verspreid
Vondstfrequentie 3 vondstmeldingen , Verspreidingskaart
Verspreiding
Nordhalbkugel, Frankreich bis Nordkap, Wattenmeer und Kattegat inheems
Status
heimisch
Klimaatgevoeligheid
wohl wenig empfindlich Die Art ist vermutlich gegen Temperaturänderungen wenig empfindlich
Uiterlijk
Querschnitt kräftiger, etwa 1/3 so hoch wie breit Kennen Sie ein Wattenmeertier, das auf dem Rücken Panzerplatten trägt, die es bei Gefahr abwirft und das gerne mit anderen Tieren kuschelt? Tja, schade, das geht vielen Leuten so, selbst Wattführern, aber das können wir jetzt ändern. Die Schuppenwürmer - es gibt aus dieser eigentümlichen Gruppe der Borstenwürmer mindestens sechs Arten im Watt - werden je nach Art 1,5 - 5, selten 7 cm groß. Sie sind abgeflacht, etwa vier mal so lang wie breit, und tragen auf dem Rücken zwei Reihen von Rückenplatten aus Chitin. Diese Schuppen, die der Gruppe ihren deutschen Namen gaben, sind versetzt angeordnet, so dass das Wurmtier leicht asymmetrisch aussieht. Manche Arten haben einen freien Schwanz ohne Schuppen, andere sind ganz mit Rückenplatten bedeckt. Die Artbestimmung der im Watt lebenden Schuppenwürmer erfordert eine mindestens 40-fach vergrößernde Optik, damit man die Fühler und Augen zählen und die vielfältig geformten Borstentypen unterscheiden kann. Hat der Wurm 12 Paar Rückenplatten, heißt er vermutlich Lepidonotus, hat er 15 Paar, gehört er wahrscheinlich zur Gattung Harmothoe oder Gattyana. Alles klar?
Classificatie Borstenwürmer
Geschubde zeerups in de WoRMS-Databank
Foto van deze soort:

Fotoinformatie: Geschubde zeerups

Auteurs Rainer Borcherding
Licentiehouder Schutzstation Wattenmeer
Licentie aanwijzing Copyrighted Material; the copyright remains with the author (not this web publication)
Licentie cc-by-nc 3.0
Verdere foto's