Hilfe & FAQ

Unsere maritime Rettungshilfe

Zu diesem Bild sind die Nutzungsrechte noch im Klärungsprozess. Anstelle von Wutanfällen, Anzeigen oder Abmahnungen bitten wir freundlichst um kurze Rücksprache unter r.borcherding@schutzstation-wattenmeer.de.

Hilfestellungen zum BeachExplorer und Frequently Asked Questions

Alte Funde – kann man sie melden?
Ja bitte! Wir freuen uns auch über die Meldung länger zurück liegender Beobachtungen! Die Datumsangabe muss nicht auf den Tag genau sein, aber der Fundort sollte stimmen.

Copyright – was darf man nutzen?
Die Bilder im BeachExplorer unterliegen verschiedenen CreativeCommons-Lizenzen und dürfen meist nicht-kommerziell genutzt werden. Bei jedem Bild sind die Quellenangaben mit einem Info-Button hinterlegt. Alle Texte sowie Bilder der User unterliegen der CC-Lizenz 3.0.

Datenschutz – was ist gewährleistet?
Jede/r User/in kann im persönlichen Profil festlegen, welche Daten für Andere einsehbar sind. Die Anzeige aller Funde eines Users ist blockiert, damit kein Bewegungsprofil sichtbar wird. Die Formalitäten stehen in unseren AGB (ganz unten auf jeder Seite).

Fehlende Arten – was tun?
Wenn eine Art mit der „Suche“-Funktion (ganz oben rechts) nicht zu finden ist, freuen wir uns über einen Hinweis durch die Kontaktmail (oben rechts).

Korrektur einer Meldung – wie lange geht das?
Jede Fundmeldung kann vom User 30 Tage lang korrigiert werden. Dafür gibt es den Button „Fundmeldung bearbeiten“ und ein kleines Stift-Symbol. Nach 30 Tagen wird die Meldung an das GBIF-Portal gemeldet und ist damit nicht mehr ohne Aufwand „rückholbar“.

Profil löschen – wie geht das?
Im Userprofil findet sich unten die Löschfunktion. Damit werden alle Deine persönlichen Daten entfernt. Die Fundmeldungen bleiben unter dem Namen „Anonymous“ erhalten.

Punkte – wann und wie viele?
Für jede Art ist für jedes Gebiet ein Punktwert festgelegt (siehe Erläuterungsseite). Pro Person gibt es pro Tag, pro Art und pro Fundgebiet (-> Quadrant) die Punkte.

Quadranten – was sind das?
Wir haben das Wattenmeer in Quadranten unterteilt, die nach der Insel oder dem Ort benannt sind, die darin liegen. Jeder Quadrant ist 5 x 5 geografische Sekunden groß, das entspricht etwa 5,5 km in Ost-West-Richtung und 9,25 km in Nord-Süd-Richtung.

Registrierung – muss das sein?
Naturwissenschaftliche Meldungen sind nur gültig, wenn der/die BeobachterIn benannt ist. Bitte registriere Dich einmalig bei uns, damit die Meldungen gewertet werden können.
Unsere AGB garantieren, dass wir alle persönlichen Daten streng vertraulich behandeln.

Technische Probleme – wie meldet man sie?
Bei merkwürdigen technischen Pannen (verzerrte Bilder, blockierte Funktionen etc.) helfen uns Fehlermeldungen mit möglichst exakten technischen Angaben (Name und Adresse der betroffenen Seite, Gerätetyp, Modellnummer, Programmversion etc.). Auch Bildschirmfotos können hilfreich sein.

Unbekannter Fund – was tun?
Im Bestimmungsgang gibt es oben rechts einen Button „Rätselfund melden“. Die dort mit Foto gemeldeten Strandfunde landen in der Experten-Prüfbox und werden nach bestem Wissen bearbeitet.

Daten-Download – was ist möglich?
Alle User*innen können unter “Meine Funde” am Ende der Seite ihre eigenen Meldungen als csv-Datei herunterladen. In diesem Tabellenformat sind die Funddaten durch Kommata getrennt und können mit LibreOffice oder Excel geöffnet werden. Wer für gemeinnützige Zwecke auch Daten anderer User nutzen möchte, wende sich bitte per Mail an info@beachexplorer.org.