Kieselalgenrasen (Bacillariophycidae Rasen)

EN: Benthic diatoms NL: Diatomeeën DK: Kiselagler
Kurzbeschreibung Mikroalgen der Wattoberfläche, dichte gelbbraune Matten bildend
Fundhäufigkeit 15 Fundmeldungen
Status
heimisch
Klimaanspruch
wohl wenig empfindlich Die Art ist vermutlich gegen Temperaturänderungen wenig empfindlich
Hätten Sie gedacht, dass...
... im Wattenmeer schon 635 verschiedene Arten von Boden-Mikroalgen gefunden worden sind?
  • ... pro Quadratmeter Wattoberfläche etwa 50 verschiedene Algenarten anzutreffen sind?
  • ... 4 ha Kieselalgenrasen ebenso viel Sauerstoff produzieren wie 1 ha Buchenwald?
  • ... 4 ha Kieselalgenrasen ebenso viel Sauerstoff produzieren wie 1 ha Buchenwald?
  • ... der braune Farbton von Kieselalgen auf Fucoxanthin, einem bei Algen häufigen Pigment beruht? Es leitet Lichtenergie zum Chlorophyll weiter.
  • ... Kieselalgenschleim die Festigkeit von Schlickoberflächen gegen Erosion verachtfachen kann?
  • ... man auf Luftbildern die ausgedehnten Kieselalgenrasen erkennen und daraus Schlüsse auf die Festigkeit der Wattoberfläche ziehen kann?
  • ... künstliche Düngung auf Kieselalgenrasen so wie auf Wiesen wirkt? Die Algenmenge nimmt zu, die Artenvielfalt jedoch verringert sich.
Klassifikation Kieselalgen
Kieselalgenrasen in der WoRMS-Datenbank
Steckbriefbild:
Kieselalgenrasen

Bildinformationen: Kieselalgenrasen

Autoren Rainer Borcherding
Lizenzbesitzer Schutzstation Wattenmeer
Lizenzhinweis Copyrighted Material; the copyright remains with the author (not this web publication)
Lizenz cc-by-sa 3.0
Weitere Bilder
Hätten Sie gedacht, dass....
... Kieselalgen wegen ihrer Fähigkeit zur Bewegung - bis zu 10 cm pro Stunde! - im 18. Jahrhundert für Tierchen gehalten wurden?