Nonnengans/Weißwangengans (Branta leucopsis)

EN: Barnacle goose NL: Brandgans DK: Bramgås
Kurzbeschreibung Kontrastreiche nordische Massengans
Teilsteckbriefe Flügel Nonnengans/Weißwangengans
Schädel Nonnengans/Weißwangengans
Fundhäufigkeit 153 Fundmeldungen , Verbreitungskarte
Status
heimisch
Klimaanspruch
wohl wenig empfindlich Die Art ist vermutlich gegen Temperaturänderungen wenig empfindlich
Größe und Alter
Wird über 28 Jahre alt. Aus Großbritannien gibt es einen Wiederfund einer 28 Jahre alten Nonnengans.
Hätten Sie gedacht, dass...
... der engl. Name „Barnacle Goose“ (= Entenmuschel-Gans) daher rührt, dass man im Mittelalter glaubte, die Meergänse wüchsen an fernen Küsten an Bäumen, und angespülte Äste mit Entenmuscheln seien abgebrochene Zweige der „Gänsebäume“ mit noch unreifen Früchten daran?
  • ... die Nonnengans im Herbst und Winter am liebsten Weidel- und Rispengras im Binnenland frisst, während sie im Frühjahr zum dann nahrhafteren Rotschwingelgras der Salzwiesen wechselt?
  • ... in verregneten Herbsten die Salzwiesen der nordfriesischen Halligen so aussüßen, dass sie für 1000e von Nonnengänsen „genießbar“ werden?
  • ... ein Nonnen-Ganter am ranghöchsten steht, wenn er Familie und einen ranghohen Vater hat? Und dass Witwen beliebter als Jungfrauen sind?
  • ... jeden Herbst von Ornithologen und Naturschützern alle Nonnengänse Europas gezählt werden?
Klassifikation Entenvögel
Nonnengans/Weißwangengans in der WoRMS-Datenbank
Steckbriefbild:

Bildinformationen: Nonnengans/Weißwangengans

Autoren Andreas Trepte
Lizenzbesitzer Andreas Trepte
Lizenzhinweis Copyrighted Material; the copyright remains with the author (not this web publication)
Lizenz cc-by-sa 2.5
Quelle Link
Weitere Bilder  
Hätten Sie gedacht, dass....
... die Nonnengans auf holländisch „Brandgans“ heißt, während die Brandgans auf holländisch „Bergeend“ heißt, während die Bergente auf holländisch „Toppereend“ heißt? Ganz einfach!