Schädel Sanderling (Calidris alba (cranium))

EN: Sanderling, skull NL: Drieteenstrandloper, schedel DK: Sandløber kranium
Teilart von Sanderling (Calidris alba)
Kurzbeschreibung Kleiner weißlicher Watvogel, am Strand rennend
Fundhäufigkeit noch keine Funde dieser Art , Verbreitungskarte
Status
heimisch
Hätten Sie gedacht, dass...
... er in Holland „Dreizehenstrandläufer“ heißt, weil seine am Strand unnötige Hinterzehe vollkommen rückgebildet ist - was dem normalen Beobachter aber nicht unbedingt in´s Auge springen wird...?
  • ... Sanderlinge als Langstreckenzieher bis zu 60% Fett im Körper anlagern können, was für einen Non-stop-Flug von 5000 km reicht?
  • ... die Vögel an ihren Rastplätzen wohl sehr standorttreu sind, denn ein 1993 auf Helgoland beringter Sanderling war auch 2005 (alle Jahre wieder) dort?
  • ... Sanderlinge sich am Strand leicht an Öl verschmutzen und dann - verklebt und ausgekühlt - sogar an Pfützen in Inseldörfern nach Futter suchen?
  • ... der Science-Fiction Autor Douglas Adams offensichtlich Sanderlinge meinte, als er in einem Buch schrieb, „am Strand liefen eilige kleine Vögel umher, die sich so bewegten, als hätte sie jemand sehr gewitztes aus der Schweiz konstruiert“?
  • ... Sanderlinge durch den Klimawandel in der Arktis Brutplätze verlieren, aber auch mehr Bruterfolg haben könnten?
Klassifikation Schnepfenvögel
Schädel Sanderling in der WoRMS-Datenbank
Steckbriefbild:
Schädel Sanderling

Bildinformationen: Schädel Sanderling

Autoren Rainer Borcherding
Lizenzbesitzer Schutzstation Wattenmeer
Lizenzhinweis Copyrighted Material; the copyright remains with the author (not this web publication)
Lizenz cc-by-sa 3.0
Hätten Sie gedacht, dass....
... der Sanderling auf Plattdeutsch auch „Keen Tied“ = Keine Zeit heißt, weil er so hektisch läuft?