Taschenkrebs (Cancer pagurus)

EN: Edible crab NL: Noordzeekrab DK: Taskekrabbe
Kurzbeschreibung Kräftigster Panzerträger des Wattenmeeres
Teilsteckbriefe Panzer Taschenkrebs
Scherenfinger Taschenkrebs
Kiemenblätter Taschenkrebs
Bein Taschenkrebs
Schere Taschenkrebs
Fundhäufigkeit 67 Fundmeldungen , Verbreitungskarte
Status
heimisch
Klimaanspruch
wohl wenig empfindlich Die Art ist vermutlich gegen Temperaturänderungen wenig empfindlich
Größe und Alter
15 (-30)cm Panzerbreite Panzerbreite bis 30 cm, meist nur 15 cm; Gewicht bis zu 7 kg!
Aussehen
Panzer breit oval, vorne gekerbt Leicht zu erkennen an seinem breit ovalen, braun bis ziegelrot gefärbten Rückenpanzer und den schwarzen Scherenspitzen. Der am Vorderrand gekerbte Panzer ist unterseits gelblich und kann bis zu 30 cm breit werden. Der eingeklappte Schwanz auf der Panzerunterseite ist beim Männchen schmal und fünfgliedrig, beim Weibchen dagegen rund und siebengliedrig. Die Panzeroberseite ist oft mit Seepocken, Moostierchen und Röhrenwürmern bewachsen. Männchen haben besonders große Scheren und einen abgeflachten Rückenpanzer, die Weibchen sind oberseits gleichmäßiger gewölbt.
Lebensweise Jahreszeitliche Wanderungen der Taschekrebse aus dem Flachwasserbereich in größere Tiefen scheinen regelmäßig aufzutreten. Außerdem führen laichbereite Weibchen weite Wanderungen durch.
Nahrung Der Taschenkrebs ernährt sich räuberisch von anderen Krebsen sowie von Muscheln und auch Fischen, sofern er sie zu fassen kriegt. Mit den sehr starken Scheren zerbricht er mühelos Wellhornschneckenhäuser, Seeigel und sogar Austern.
Fortpflanzung Ein Taschenkrebspaar „verlobt“ sich vor der Häutung des Weibchens, die der Paarung vorausgeht. Das Männchen umklammert seine Braut nach der Paarung so lange, bis ihr Panzer ausgehärtet ist. Die Eiablage (1 - 3 Mio. Eier) erfolgt einen Monat später im Winter. Im folgenden Sommer schlüpfen die knapp 1 mm großen Larven. Sie schwimmen zunächst zwei Monate im Plankton, ehe sie zum Bodenleben übergehen. Nach einem Jahr sind die Jungkrebse 3 cm breit. Im Alter von 4-5 Jahren bei 12 cm Panzerbreite werden sie geschlechtsreif. Der Taschenkrebs hat keine Größenbegrenzung, sondern wächst lebenslang immer weiter. Häutungen finden bei älteren Tieren nur alle 2 - 3 Jahre statt. Da pro Häutung ein Wachstumsschub von etwa 10 % erfolgt, sind Exemplare über 20 cm Panzerbreite sicherlich 20 - 30 Jahre alt.
Nutzung
An der ganzen Nordseeküste wird der Krebs mit Stellnetzen, Körben und Reusen befischt. Meist werden dem Krebs nur die Scheren abgebrochen, der Rest geht über Bord, wo die Tiere vermutlich verhungern. Die Scheren des Taschenkrebses sind eine Delikatesse und werden im gesamten Verbreitungsgebiet des Taschenkrebses gefischt. Auf Helgoland heißen sie "Knieper". Die Krebse werden mit Stellnetzen, Körben und Reusen gefangen, oft auch als Beifang. Den Tieren werden oft nur die Scheren abgebrochen, ehe sie ins Wasser zurückgeworfen werden.Das Innere des Krebses könnte ebenso verspeist werden wie die Scheren, deshalb ist die derzeitige Nutzungsform unnötig verschwenderisch. Die jährlichen Fangmengen in Großbritannien und Norwegen liegen bei je 3 - 4000 t. Dort wurden Fangbeschränkungen eingeführt, die anscheinend eine nachhaltige Fischerei ohne Bestandseinbrüche erlauben.
Hätten Sie gedacht, dass...
... die Krebsscheren als „Knieper“ im Handel sind und besonders auf Helgoland als Delikatesse verspeist werden?
  • ... in Großbritannien und Norwegen ( jährliche Fangmenge ca. 5000 t) Fangbeschränkungen für eine nachhaltige Fischerei eingeführt wurden?
  • ... erwachsene Taschenkrebse wandern, wobei ein markiertes Weibchen nach einem Jahr über 180km vom Ursprungsort entfernt wiedergefangen wurde?
  • ... die frostempfindlichen Krebse in den Eiswintern 1946 & 1962 in Küstennähe massenhaft starben?
  • ... alle 2-3 Jahre nach den Häutungen bei älteren Tieren ein Wachstumsschub von 20% erfolgt, ein
  • ... Taschenkrebse sich oft im Aquarium als kreative Innenarchitekten betätigen und auch große Steine wälzen, was im Extremfall zu Glasbruch führen kann?
  • ... ein markierter englischer Taschenkrebs 185 km entfernt vom ersten Fundort wieder gefangen wurde?
Klassifikation Zehnfußkrebse
Taschenkrebs in der WoRMS-Datenbank
Steckbriefbild:
Taschenkrebs

Bildinformationen: Taschenkrebs

Autoren Rainer Borcherding
Lizenzbesitzer Schutzstation Wattenmeer
Lizenzhinweis Copyrighted Material; the copyright remains with the author (not this web publication)
Lizenz cc-by-sa 3.0
Weitere Bilder
Hätten Sie gedacht, dass....
... der deutsche Name sich vermutlich vom gekerbten Panzerrand ableitet, der wie eine aufgenähte Ledertasche aussieht?