Pantoffelschnecke (Crepidula fornicata)

EN: Common slipper shell NL: Muiltje DK: Tøffelsnegl
Kurzbeschreibung Gesellige Meeresschnecke mit Geschlechtsumwandlung
Fundhäufigkeit 184 Fundmeldungen , Verbreitungskarte
Status
eingeschleppt
Hätten Sie gedacht, dass...
... dass die schwimmende Larve der Pantoffelschnecke noch einen Gehäusedeckel besitzt, diesen beim Übergang zum Bodenleben jedoch ebenso wie ihr "Larvensegel" abwirft?
  • ... Exemplare, die in der Innenwölbung einer Muschelschale sitzen, oberseits flach sein können, während ihre Bauchseite sich stark vorwölbt?
  • ... einsame Jungtiere, die keine Artgenossen zum Festsetzen finden, als Weibchen heranwachsen und auf ihren „Prinzen“ warten müssen?
  • ... das Filtern der Nahrung mit zwei Schleimnetzen verschiedener Maschenweite erfolgt, die das Tier ständig erzeugt, an der Schalenöffnung entlangführt und dann mit anhaftendem Plankton frisst?
  • ... die Art durch ihre Schwimmlarven von England kommend 1911 Belgien, 1929 Holland und 1934 Nordfriesland erreichte?
  • ... kalte Eiswinter ihre Bestände stark reduzieren?
  • ... die Schnecke bei Austern- und Miesmuschelzüchtern sehr unbeliebt ist, da sie als Filtrierer den Zuchtmuscheln teilweise das Plankton wegfrisst?
  • ... dass die Einschleppung der Art nach Ostfriesland angeblich dadurch erfolgte, dass 1936 jemand im Hafen von Norderney versehentlich ein "Schneckentürmchen" ins Wasser warf, das aus Zuchtaustern heraussortiert worden war?
Klassifikation Schnecken
Pantoffelschnecke in der WoRMS-Datenbank
Steckbriefbild:
Pantoffelschnecke

Bildinformationen: Pantoffelschnecke

Autoren Rainer Borcherding
Lizenzbesitzer Schutzstation Wattenmeer
Lizenzhinweis Copyrighted Material; the copyright remains with the author (not this web publication)
Lizenz cc-by-sa 3.0
Weitere Bilder
Hätten Sie gedacht, dass....
... die Art auch im Englischen als schuhförmig betrachtet wird und dehalb dort „slipper-shell“ heißt?