Brotkumenschwamm (Halichondria panicea)

EN: Bread-crumb sponge NL: Gewone broodspons DK: Brødkrummesvamp
Kurzbeschreibung Bröseliger Tierstock vom Nordseegrund
Fundhäufigkeit 47 Fundmeldungen , Verbreitungskarte
Status
heimisch
Klimaanspruch
wohl wenig empfindlich
Hätten Sie gedacht, dass...
... aus einem winzigen Teil des Schwammes ein neuer Schwamm heranwachsen kann, selbst wenn man den Schwamm durch ein Sieb gestrichen hat?
  • ... das Skelett von Schwämmen aus Kalknadeln, Kieselsäure oder - wie beim Bade- und Brotkrumenschwamm - dem Eiweiß Spongin besteht?
  • ... Schwämme aus nur 6 verschiedenen Zelltypen bestehen und weder Nerven noch Muskeln haben?
  • ... der Brotkrumenschwamm sich gegen Bewuchs durch Algen und Seepocken schützt, indem er wöchentlich seine Oberfläche in Flöckchen abstößt?
  • ... der Schwamm nur von Seeigeln gefressen wird?
  • ... es in der Nordsee über 60 Arten von Schwämmen gibt, allerdings überwiegend auf Felsgrund?
  • ... im Inneren von Schwämmen oft „Untermieter“ leben, z.B. Schlangensterne und Schuppenwürmer?
  • ... Schwämme sehr exotische Abwehrstoffe enthalten, die man neuerdings als Naturheilstoffe testet?
Klassifikation Hornschwämme
Brotkumenschwamm in der WoRMS-Datenbank
Steckbriefbild:
Brotkumenschwamm

Bildinformationen: Brotkumenschwamm

Autoren Rainer Borcherding
Lizenzbesitzer Schutzstation Wattenmeer
Lizenzhinweis Copyrighted Material; the copyright remains with the author (not this web publication)
Lizenz cc-by-sa 3.0
Weitere Bilder
Hätten Sie gedacht, dass....
... der Brotkrumenschwamm seinen Namen hat, weil sein Skelett - anders als beim Badeschwamm aus dem Mittelmeer - zerbröselt?