Regenbrachvogel (Numenius phaeopus)

EN: Whimbrel NL: Regenwulp DK: Lille regnspove
Kurzbeschreibung Langbeiniger Krummschnabel, pfeift 7 Flötentöne
Teilsteckbriefe Flügel Regenbrachvogel
Schädel Regenbrachvogel
Fundhäufigkeit 20 Fundmeldungen , Verbreitungskarte
Status
heimisch
Klimaanspruch
wohl wenig empfindlich Die Art ist vermutlich gegen Temperaturänderungen wenig empfindlich
Größe und Alter
Kann 16 Jahre leben. In Großbritannien wurde ein beringter Regenbrachvogel im Alter von 16 Jahren geschossen.
Hätten Sie gedacht, dass...
... es durch eine hohe Brutpaardichte auf Island insgesamt etwa 700.000 Regenbrachvögel gibt?
  • ... die Vögel in Afrika gerne im Mangrovenwald und auf hohen Bäumen rasten, wo sie gut getarnt sind?
  • ... Winkerkrabben sich nicht mehr als 8 cm von ihrer Wohnhöhle entfernen dürfen, weil sie sonst von jagenden Regenbrachvögeln erwischt werden?
  • ... Regenbrachvögel im Watt fast nur Strandkrabben jagen, die sie bis 2 cm Panzerbreite ganz schlucken und sonst zerhacken - etwa 1 Krabbe pro Minute?
  • ... nach der Ankunft im Brutgebiet freigetaute Beeren vom Vorjahr eine wichtige Nahrungsquelle sind?
  • ... die Vögel in ihrem dünnen Schnabel keinen Platz für eine lange Zunge haben, so dass sie die Nahrung ruckartig in den Schlund „hochwerfen“?
  • ... früher in den Steppen Kasachstans eine südliche Unterart des Regenbrachvogels vorkam, die durch Ackerbau ihren Lebensraum verloren hat?
Klassifikation Schnepfenvögel
Regenbrachvogel in der WoRMS-Datenbank
Steckbriefbild:
Regenbrachvogel

Bildinformationen: Regenbrachvogel

Autoren Fabian Schrauth
Lizenzbesitzer NABU
Lizenzhinweis Copyrighted Material; the copyright remains with the author (not this web publication)
Lizenz cc-by-sa 3.0
Weitere Bilder
Hätten Sie gedacht, dass....
... der Vogel zwar auf Brachen brütet, aber nicht nur bei Regen fliegt und flötet?