Dattelmuschel (Pholas dactylus)

EN: Common piddock NL: Gewone boormossel DK: Daddelformet boremusling
Kurzbeschreibung Helgoländer Kreidebohrer mit gekammertem Schalenschloss
Teilsteckbriefe Schalenwirbel der Dattelmuschel
Fundhäufigkeit 12 Fundmeldungen , Verbreitungskarte
Verbreitung
Helgoland, Atlantik Die Art ist vom Ärmelkanal bis Kanada, Spitzbergen und zum Weißen Meer verbreitet, in der Ostsee bis etwa Kiel.
Status
heimisch
Klimaanspruch
wohl wenig empfindlich Die Art ist vermutlich gegen Temperaturänderungen wenig empfindlich
Lebensweise
sie raspelt sich als Jungtier einen Gang in die Kreide, der am Eingang klein ist und nach hinten immer größer wird. sie raspelt sich als Jungtier einen Gang in die Kreide, der am Eingang klein ist und nach hinten immer größer wird. Das Tier verlässt zeitlebens den Gang nicht mehr.
Klassifikation Muscheln
Dattelmuschel in der WoRMS-Datenbank
Steckbriefbild:
Dattelmuschel

Bildinformationen: Dattelmuschel

Autoren Rainer Borcherding
Lizenzbesitzer Schutzstation Wattenmeer
Lizenzhinweis Copyrighted Material; the copyright remains with the author (not this web publication)
Lizenz cc-by-sa 3.0
Weitere Bilder
Hätten Sie gedacht, dass....
..., dass die Datenmuschel leuchten kann? Bei starken Störungen scheiden der Mantel und die Siphone Schleim ab, der diese Organe leuchten lässt und sich wie eine Wolke im Wasser verteilt. ..., dass schon der griechischen Schriftsteller Athenaeus ( 2. Jh. n. Chr.) eine in einer Höhle lebende Muschel mit dem Namen Pholas beschrieben hat?