Estuary ragworm (Hediste diversicolor)

DE: Bunter Seeringelwurm NL: Veelkleurige zeeduizendpoot DK: Almindelig frynseorm
Short description everywhere, very common
Species part's description Estuary ragworm tube
Estuary ragworm tracks
Abundance 54 records , Distribution map
Distribution
Nordhalbkugel, Mittelmeer bis Sibirien, Nord- und Ostsee In Europa weit verbreitet mit durchgehender Verbreitung von Großbritannien über das Wattenmeer bis in die zentrale Ostsee. Einzelfunde im Mittelmeer, Spanien, östliche Ostsee und Nordpolarmeer. Eingeschleppt an der Ostküste Amerikas von Florida bis Neufundland, außerdem an der Westküste der USA.
Status
heimisch native
Climate dependence
wohl wenig empfindlich Die Art ist vermutlich gegen Temperaturänderungen wenig empfindlich
Appearance
Orange bis grün, dunkler Rückenstrich, bis 10 cm Viele Tiere gibt es im Februar im Watt nicht zu sehen. Selbst die ganzjährig anwesenden Wurmarten verziehen sich in tiefere Boden-schichten, um hier auf bessere Zeiten zu warten. In bis zu 40 cm Tiefe vergräbt sich der „Löwe unter den Wattwürmern“, der Bunte Seeringel-wurm. Charakateristisch für den 10 - 15 cm langen und meist grün oder rötlich gefärbten Wurm ist das dunkelrote Rückengefäß, das als Linie entlang der Körpermitte verläuft. Schaut man genau hin, sieht man, wie das Blut von hinten nach vorne durch dieses schlauchförmige Herz gepumpt wird. An beiden Körperseiten trägt der Wurm von vorne bis hinten Blattfüße, die als Paddel, Kiemen und Beine dienen. Auf der Schlickoberfläche verraten Seeringel-würmer sich oft durch geweihartig verzweigte Fraßspuren. Diese entstehen, wenn die Würmer zur Aufnahme nahrhafter Schlickpartikel von ihrem Röhrenende aus in verschiedenen Richtungen die Bodenoberfläche „abgrasen“. Bei Gefahrt zieht der Seeringelwurm sich blitzschnell in seine Röhre zurück.
Classification Borstenwürmer
Estuary ragworm in WoRMS database
Profile picture:

Picture informations: Estuary ragworm

Author(s) Rainer Borcherding
Licence owner Schutzstation Wattenmeer
Licence statement Copyrighted Material; the copyright remains with the author (not this web publication)
Licence cc-by-sa 3.0
More pictures