Schädel Brandseeschwalbe (Sterna sandvicensis (cranium))

EN: Sandwich tern, skull NL: Grote stern, schedel DK: Splitterne kranium
Teilart von Brandseeschwalbe (Sterna sandvicensis)
Kurzbeschreibung Weißer Stoßtaucher mit schwarzer Strubbelfrisur
Fundhäufigkeit 1 Fundmeldung , Verbreitungskarte
Status
heimisch
Hätten Sie gedacht, dass...
... Brandseeschwalben vor allem Sandaale fischen und dies in bis zu 30 km Abstand vom Brutplatz?
  • ... sie alljährlich neu wählen, welcher Nistort ihnen ausreichend Nahrung und Störungsfreiheit bietet?
  • ... oft 10-12 Paare pro Quadratmeter brüten?
  • ... ein sehr territoriales Silbermöwenpaar den Brutplatz einer ganzen Brandseeschwalbenkolonie blockieren und sie zur Umsiedlung zwingen kann?
  • ... die Küken dichte „Herden“ bilden und umherlaufen, aber trotzdem von den Eltern erkannt werden?
  • ... Brandseeschwalbeneier früher gesammelt und wie Hühnereier verkauft wurden?
  • ... im 19. Jh. vermutlich allein in Schleswig-Holstein 50.000 Paare brüteten, während es heute nur 3000 sind, im ganzen Wattenmeer knapp 18.000?
  • ... der Bestandsrückgang durch eine Verringerung der Fischbestände, trüberes Wasser im Watt oder Bejagung in Afrika bedingt sein könnte?
Klassifikation Seeschwalben
Schädel Brandseeschwalbe in der WoRMS-Datenbank
Steckbriefbild:

Bildinformationen: Schädel Brandseeschwalbe

Autoren Rainer Borcherding
Lizenzbesitzer Schutzstation Wattenmeer
Lizenzhinweis Copyrighted Material; the copyright remains with the author (not this web publication)
Lizenz cc-by-sa 3.0
   
Hätten Sie gedacht, dass....
... Brandseeschwalben oft in gemischten Kolonien mit Lachmöwen brüten, weil sie sich gemeinsam besser gegen Großmöwen verteidigen können?