Brandgans / Brandente (Tadorna tadorna)

EN: Shelduck NL: Bergeend DK: Gravand
Kurzbeschreibung Weiß-schwarze Küstenente mit Rostbraun
Teilsteckbriefe Flügel Brandgans / Brandente
Flügel Brandgans Jungvogel
Schädel Brandgans / Brandente
Ei Brandgans
Fundhäufigkeit 145 Fundmeldungen , Verbreitungskarte
Status
heimisch
Klimaanspruch
wohl wenig empfindlich Die Art ist vermutlich gegen Temperaturänderungen wenig empfindlich
Größe und Alter
Kann 25 Jahre alt werden. In Großbritannien wurde eine tote beringte Brandgans gefunden, die fast 25 Jahre alt war.
Hätten Sie gedacht, dass...
... Brandgansküken so selbständig sind, dass sie schon nach einer Woche allein überleben können?
  • ... Flugunfähigkeit durch Verlust der Flügel- und Schwanzfedern bei allen Enten in der Mauser auftritt? Doch nur bei der Brandgans trifft sich die ganze Population dazu an einem Ort, nämlich im Watt.
  • ... die Brandgänse, die im Frühjahr paarweise oder in Gruppen an Land sitzen, Nichtbrüter sind, die keine Höhle gefunden haben? Die Brutvögel erkennt man daran, dass man sie nicht sieht...
  • ... Brandgänse aus Mangel an Nisthöhlen mitunter Gemeinschaftsnester anlegen, die über 12, im Extremfall 50 Eier umfassen können?
  • ... in Friesland früher oft künstliche Nisthöhlen angelegt wurden, aus denen man zu Beginn der Brutzeit zu Speisezwecken täglich Eier entnahm?
  • ... die Umgebung der DEA-Bohrinsel auf der Mittelplate von den mausernden Brandgänsen eindeutig gemieden wird, weil sie bei Flugunfähigkeit eine Fluchtdistanz von 2-3 km haben?
Klassifikation Entenvögel
Brandgans / Brandente in der WoRMS-Datenbank
Steckbriefbild:
Brandgans / Brandente

Bildinformationen: Brandgans / Brandente

Autoren Rainer Borcherding
Lizenzbesitzer Schutzstation Wattenmeer
Lizenzhinweis Copyrighted Material; the copyright remains with the author (not this web publication)
Lizenz cc-by-sa 3.0
Weitere Bilder
Hätten Sie gedacht, dass....
... der Name „Brand“gans sich vermutlich von der brandroten Färbung des Brustringes ableitet?